Montag
Feb012016

Ab sofort wieder Azubis gesucht!

 

Dienstag
Aug112015

Heißes Angebot zum Abkühlen!

Donnerstag
Mrz052015

Der neue Götzletter ist da!

Mittwoch
Mrz042015

100 Jahre Götz: Spenden statt feiern - 2500 Euro für die „Alte Mühle“ und ein seniorengerechtes Traumbad für Familie  Falk

Die Pfaffenhofener Firma Götz feierte letztes Jahr sein 100 jähriges Bestehen.

Doch statt Firmenfeier oder Gala-Abend wollte der Traditionsbetrieb lieber andere etwas von seinem Glück abgeben und startete um das Jubiläumsjahr zwei eher ungewöhnliche Aktionen. Bereits zur Pfaffenhofener Messe 2013 suchte Götz mit dem Fotowettbewerb “Götz sucht das hässlichste Bad der Welt” Bilder von Bädern, die wirklich eine Renovierung verdient haben. Unter allen Einsendungen wurde das Bad von Familie Falk aus Pfaffenhofen ausgewählt und auf Kosten der Firma seniorengerecht renoviert.

Peter und Alexander Götz mit A.p.e. Chefin Claudia Daniel bei der Scheckübergabe
Während des gesamten Jubiläumsjahres 2014 lief dann die Spendenaktion “Sie gratulieren und wir spenden!” Für jeden Geburtstagsgruß auf der Firmen-Webseite www.goetz-paf.de spendete das Unternehmen 100 Cent an das Familienhaus „Alte Mühle“ von der A.p.e. Familienhilfe, wo junge Mütter mit ihren Kinder ab 16 Jahren in akuter Krise ein Zuhause auf Zeit finden und fachlich betreut werden. “Wir wollten zu unserem 100-jährigen Firmenbestehen auf Geschenke und große Feiern verzichten und stattdessen eine gute Sache unterstützen. Danke allen Gratulanten!”; freut sich Alexander Götz über die gelungene Geburtstagsaktion.

Der Verein A.p.e. (Ambulantes pädagogisches Einsatzteam), mit Sitz in Hettenshausen konnte sich so über eine Spende in Höhe von 2500.- Euro freuen. „Die Spende am Jahresanfang ist wie ein Neujahrssegen für uns, es ist beeindruckend welch hohe Summe zusammengekommen ist“, so Claudia Daniel. „Jeder Cent kann in unserem Mutter-Kind-Haus gut gebraucht werden, so soll dieses Jahr der Außenbereich Kind gerecht mit einem großen Sandspielbereich, Babyschaukeln und einem überdachten Freisitz neu gestaltet werden.“

Derzeit leben im Familienhaus sieben junge Mütter ab 15 Jahren, der jüngste Spross ist vier Monate alt. Der Aufenthalt im Familienhaus ist kurzzeitorientiert und intensiv und bietet bis zu 12 Monaten ein vorübergehendes Zuhause. Im Fokus steht das sozialpädagogisch, therapeutische “Clearing”, eine lösungsorientierte, klärende und in der Regel kurzfristige Unterstützung der Mutter-Kind-Bindung und Beziehung. Neben dem stationären Bereich betreuen seit 2006 rund 40 Mitarbeiter 80 Familien, Kinder und Jugendliche in Krisensituationen im Landkreis Pfaffenhofen, sowie in den umliegenden Landkreisen. Die ambulanten Hilfen zur Erziehung, wie z.B. sozialpädagogische Familienhilfe, Erziehungsbeistandschaft, ambulantes Clearing oder Familientherapie finden überwiegend aufsuchend im Sozialraum der jeweiligen Familien statt, aber auch in den Raum- und Örtlichkeiten von A.p.e. e.V., wie z.B. die Mädchengruppe im Gruppenhaus Hettenshausen, oder die erlebnispädagogischen Gruppen auf der Außenstelle „Ilminsel“, außerhalb von Pfaffenhofen an der Ilm. Der Verein plant dieses Jahr noch weitere neue kreative und flexible Hilfen in der Kinder-, Jugend- und Familienhilfelandschaft und feiert 2016 sein 10-jähriges Jubiläum mit vielen Überraschungen.

Weitere Informationen zu der Arbeit von A.p.e. e.V. gibt es im Internet unter www.ape-familienhilfe.de.

Infos zu 100 Jahre Götz gibts hier in unserer historischen Galerie

 

Montag
Feb092015

Besuch im Familienhaus "Alte Mühle"

Besuch bei unserem 100-Jahre-Götz-Geburtstags-Förderprojekt, dem Familienhaus "Alte Mühle" von A.p.e. e.V.

Für jeden Geburtstagsgruß hier auf unserer Webseite spenden wir
100 Cent an die A.P.E. Familienhilfe: www.goetz-paf.de/100-jahre-gruesse

Auf dem Gruppenfoto:
3 junge Mütter aus dem Familienhaus Alte Mühle mit ihren Söhnen, hinten links: Elisa Wanoschek, Kinderkrankenschwester in der Alten Mühle, in der Mitte Claudia Daniel, Vorsitzende & Leitung A.p.e. e.V., rechts, Alexander Götz, Geschäftsführer Götz Pfaffenhofen